Kasseler-Citylauf Blog Wir sind zum Laufen geboren, Teil 1

Wir sind zum Laufen geboren, Teil 1

Wir sind zum Laufen geboren, Teil 1

Das Laufen kann sich in schwierigen Zeiten zu einem Allheilmittel entwickeln. Es stärkt das Immunsystem und hilft die Psyche zu stabilisieren. Viele Jogger sind davon überzeugt: Gäbe es das Laufen nicht, dann müsste man es erfinden. Schließlich ist das Laufen eine natürliche Reaktion auf Gefahr.

Schon in grauer Urzeit reagierten die Menschen auf eine Bedrohung mit dem natürlichen Fluchtreflex. Dieser entlädt sich im Laufen. So wird Stress abgebaut und der Körper gleichzeitig gekräftigt. Heute ist es nicht mehr die Gefahr, die uns zwingt davonzulaufen, sondern die Belastung in der Arbeit oder im familiären Umfeld.

Der Effekt ist allerdings der gleiche. Die Stresshormone verschwinden, das Immunsystem profitiert und der Körper wird fitter. Nie zuvor war körperliche Erholung so stark angesagt, wie im Jahr 2020. Die seltsamen Ereignisse des Jahres haben zahlreiche Menschen die Vorzüge des Joggen neu entdecken lassen. Sie drängen hinaus in die Natur und genießen das bewusst Erleben von Wäldern, Wiesen und deren Bewohnern. Wer regelmäßig läuft, hat es längst bemerkt. Noch nie kommen einem so viele Menschen in Laufschuhen und Trainingskleidung entgegen, wie in diesen Monaten. Durch die Bewegung wird der Kopf wieder frei und durchgelüftet, die Gedanken können anschließend wieder freier fließen.

Immunsystem stärken und Fitness verbessern

Gerade in der kalten Jahreszeit ist es besonders wichtig auf sein Immunsystem zu achten. Was könnte dazu besser geeignet sein, als das Laufen in der freien Natur und in frischer Luft? Nie zuvor stand das Immunsystem so im öffentlichen Interesse wie in diesem Jahr. Schließlich könnte der menschliche Körper ohne die körpereigene Polizei nicht einen einzigen Tag überstehen. Wir sind tagtäglich unzähligen Einflüssen ausgesetzt. Ob Bakterien, Pilze oder Viren, der Körper benötigt ein starkes Immunsystem, um mit diesen Angriffen fertig zu werden. Ohne dieses hätten Erreger aller Art ein leichtes Spiel. Sport ist die einfachste Art und Weise seine Abwehrkräfte in ihrem täglichen Kampf zu unterstützen und zu stärken. Noch ist nicht entschieden, ob die körperliche Betätigung sogar bis in die zelluläre Ebene wirkt. Dort wird nämlich der Kampf zwischen dem Angreifer und dem Verteidiger ausgefochten. Doch eines ist klar. Sport trainiert den Körper und hilft ihm auf der allgemeinen Ebene.

Was ist das? Bewegung fördert zunächst die Durchblutung aller Organe. Dies beginnt bereits bei der Haut. Diese ist die erste Barriere, die den Körper vor Eindringlingen schützt. Gleichzeitig sorgt die sportliche Betätigung dafür, dass der Körper mehr an roten und weißen Blutkörperchen bildet. Er rüstet damit jene Armee auf, die für den Schutz sorgt. Die Atmung verbessert sich durch das Laufen ebenso, wie die Situation der Hormone. Eine kräftige Atmung verstärkte die Schleimbildung, diese wiederum hat eine wichtige Reinigungsfunktion im Körper.

Immunsystem stärken und Fitness verbessern
Immunsystem stärken und Fitness verbessern

Man sieht an diesen Beispielen schon sehr schön, wie wichtig Sport für die Gesundheit ist und was man durch das regelmäßige Ausüben auslösen kann. Die beliebtesten Sportarten in Deutschland sind nach wie vor das Radfahren und das Laufen. Das hat auch die letzte Studie zu diesem Thema aus dem Jahr 2018 ergeben. Das ist kein Wunder, wenn man bedenkt, dass der Mensch zum Laufen geboren ist. Um das zu erkennen, genügt ein Blick auf den Körperbau. Die langen Beine weisen bereits darauf hin, dass das Laufen essenziell für die Bewegung ist.

Related Post